Aktuelles

Aktuelles

!!!! ACHTUNG !!!! Die Veranstaltung mit Uli Mauk muss leider auf den 13.03. verschoben werden, Da Uli Mauk krank ist.
Tickets verlieren ihre Gültigkeit nicht und können am 13.03. eingelöst oder zurückgegeben werden.
Wir bitten vielmals um Entschuldigung!

 

 

Der REUTBERGER BIERABEND

für alle Bierliebhaber und Reutbergfans
Für alle, die mehr über´s Bier erfahren wollen
für alle, die einen netten Abend erleben wollen

DAS ERWARTET SIE

>> Bierprobe
>> Brauereiführung mit Bierbegleitung
>> 4-Gänge-Biermenue mit Bierbegleitung
>> Musikalische Umrahmung

PREIS: 49€ pro Person (nur im Kartenvorverkauf erhältlich)

TERMINE
26.01.2018
02.02.2018
16.02.2018

–DOWNLOAD FLYER



Das abwechslungsreiche Kulturprogramm Kunst & Küche ist
eine Veranstaltungsreihe der Tafernwirt vom Tölzer Land
in Zusammenarbeit mit der Künstleragentur KleinKunst
& Kultur in Lenggries.    —- weitere Informationen und Termine hier —-


Nähere Infos zu den Veranstaltungen bei Kunst und Küche im Klosterbräustüberl: 

 Am 18.01.2018 ab  18:30   !!!—verschoben auf den 13.03.2018 —!!! Uli Mauk mit „ Eigen, aber nicht artig“
Ausgestattet mit Mundwerk, Gitarre, Witz, Charme und einer gehörigen Portion Weiblichkeit bringt Uli Mauk den alltäglichen Wahnsinn auf die Bühne.
Die Musikerin geht auf eine herrlich witzig-schräge Art zur Sache, die immer auch Freiräume für intensive, poetische Momente zulässt.  mehr informationen zum Abend:  —Hier Klicken—

 

 AM 22.02.2018 AB 18:30      Alexandre Zindel mit „Le Coeur fait Boum!“
 Das neue Konzertprogramm 2016-18 heißt „Le Coeur fait Boum!“ (Das Herz macht   Boum!). Mit dem Herzen interpretierte Melodien von Irish Folk über Chanson, von   Amerika bis Deutschland. Alexandre Zindels Gesang und die Autoharp: Die   Zauberformel für ein schönes Konzerterlebnis mit sympathischer Moderation.   Einzigartig in Deutschland!    Mehr Informationen zum Abend:  —Hier Klicken—

 

 AM 07.03.2018 Ab 18:30     Duo Gruber-Eschke
Wenn Farben plötzlich nicht nur zu sehen, sondern sogar zu hören sind, dann, weil die beiden außergewöhnlichen Musiker Rainer Gruber (Akkordeon und Kontragitarre) und Jan Eschke (Klavier) dies in ihren facettenreichen Kompositionen und in ihrem virtuosen Spiel möglich machen. Sie zeichnen mit ihrer Musik Bilder und Filme und nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise nach Andalusien, Buenos Aires, den Staffelsee und die Isar. Neben bekannten Filmmusikmelodien erklingen dabei viele eigene Stücke die wie Filmmusik Bilder im Kopf untermalen. Der Hörer geht mit dem Duo auf eine Entdeckungsreise der Emotionen. Dabei reist er damit zu den verschiedensten Orten und Kulturen. In Ihren Werken spürt man die Melancholie und gleichzeitig die Ruhe eines skandinavischen Walzers oder das unbändige Temperament eines argentinischen Tangos.
Mehr Informationen zum Abend:  —hier Klicken—


 

Am 3.3.18 ab 19.00 Uhr  Back To The Roots – Der Zither-Manä spielt am Reutberg auf

Angefangen hat alles am 06. Januar 1980, also vor 38 Jahren in Wörnsmü̈hl im Leitzachtal in der Nähe von Miesbach. Nach einem Liveauftritt mit einem Volksmusikprogramm kam es dort zu einer Session mit Rockmusikern. Die Zither wurde dabei erstmals mit großem Erfolg durch Rockmusik “missbraucht”. Heute präsentiert der Zither-Manä seinen Zuhörern eine unvereinbar anmutende Mischung und verblüfft durch unverkrampfte Übergänge, die ihm mühelos gelingen. Egal, was er zum Besten gibt, die Zither lässt ihn nie im Stich und ist ihm bei allem die perfekte Begleitung.

Zither-Manä spielt seit vielen Jahren alles, was ihm gefällt – und das ist halt nicht nur bayerisches Liedgut. Neben Volksliedern und Landlern spielt er Rock, Tango, Blues, Irischen Folk, Balladen – vom Kiem Pauli bis Pink Floyd nutzt er die Zither als Universal-Instrument. Ein kritischer Mensch zu sein und sich über die Missstände unserer Zeit öffentlich Gedanken zu machen, ist neben der Musik die zweite Seite des Zither-Manä. Denn genauso wie er spielt, was er will, sagt er auch, was er denkt.

In seinem Soloprogramm Back To The Roots – Zurück zu den Wurzeln  erinnert sich Zither-Manä an die Anfänge in der Liederbühne Robinson, im Fraunhofer und im MUH. Es sind insbesondere die Lieder des Volkssängers Kraud’n Sepp zu hören, der ihn in den 70’ger Jahren in der Volksmusik stark beeinflusst hat; denn der war einer der wenigen Zitherspieler damals, die auch gesungen haben. Und Chuck Berry war der Pate für den Zither-Rock und “der ist nach dem ersten Hören voll in mich neig’fahr’n und hat mich nie wieder verlassen”. Und beide fanden sehr schnell Platz in ein und demselben Programm – und das mit einer Zither!

Zither-Manä erhielt im Mai 2012 als erster Zitherspieler den neu ins Leben gerufenen Ehrenpreis der Goldenen Zither für seine Verdienste um die Weiterentwicklung der Zither und der Zithermusik. Im November 2013 erhielt er den Bayerischen Poetentaler der Münchner Turmschreiber für seine wichtigen Impulse, die er der bayerischen Volksmusik gab.
Und die aktuelle CD Coole Zeid ist mit im Gepäck.

Samstag 3.3.2018, Beginn 20.00 Uhr – Einlass ab 19.00 Uhr, im Klosterbräustüberl Reutberg – Eintritt frei – Spenden für die Restaurierung der Klosterkirche erbeten.